Anleitung: Aktionen mit Amazon Echo und Broadlink ausführen – Fernseher, Verstärker und Beleuchtung anschalten

 In Amazon Echo, Anleitungen, Beleuchtung, Fernseher und Musik, Haussteuerung, Sprachsteuerung

In dieser Anleitung zeigen wir euch, wie ihr mit nur einem Sprachbefehl, (z.B. Alexa, schalte Fernseher an) zeitgleich euren Fernseher, euren AV-Receiver, den richtigen Kanal und eure Beleuchtung an- und wieder ausschalten könnt. Das ganze ähnelt den Aktionen der Logitech Harmony Universalfernbedienung, reagiert im Vergleich bei unserem Test jedoch deutlich schneller als das teurere Harmony Ultimate Hub. Beim Harmony Hub mussten wir oft warten, bis die einzelnen Befehle ausgeführt wurden!

Beispiel “Alexa schalte Fernseher an” und es werden euer TV, euer Sat-Receiver, euer AV-Receiver eingeschaltet, jeweils der richtige Kanal gewählt und eure Beleuchtung angeschaltet!

Ihr benötigt dafür einen Amazon Echo oder Amazon Echo Dot und einen Broadlink. Wie ihr diesen Broadlink einrichtet und Lampen mit Funksteckdosen anlegt, erfahrt ihr in dieser Anleitung: “Günstige Funksteckdosen dank Broadlink mit Amazon Echo per Sprache steuern“. Diese Anleitung ist auch Vorausetzung damit ihr der neuen Anleitung folgen könnt!

Was ihr benötigt:

Aktionen für Amazon Echo anlegen

1. Broadlink einrichten und evtl. Lampen mit Funksteckdosen anlegen

2. Macro AN erstellen

  • Klickt nun auf “+ ADD MACRO”
  • Klickt auf “MACRO NAME” und vergebt eurem Macro einen Namen.
  • Wir benennen  es in unserem Beispiel wie folgt: “Fernseher, Onkyo, Fire TV An”; so wissen wir später welche Geräte in diesem Macro beteiligt sind. Für den Sprachbefehl eures Alexas hat dieser Name keine Bedeutung. Klickt dann auf “OK”

 

3. Befehl Fernseher/Verstärker AN zur Aktion – Macro AN hinzufügen

  • Nun werden die Geräte in der Reihenfolge hinzugefügt, in der ihr sie später einschalten lassen wollt
  • Jetzt klickt auf das “+” Zeichen
  • Als erstes wollen wir in unserem Beispiel den Fernseher einschalten. Hierzu klickt auf “LEARN NEW CODE”. Jetzt drückt auf auf der Fernbedienung eures Fernseher die Taste zum Einschalten des Fernsehers und richtet sie auf euren Broadlink. Wurde das Signal erkannt müsst ihr dem Code einen Namen geben. Es empfiehlt sich einen eindeutigen Namen zu vergeben. Da unserer Fernseher ein LG ist, nennen wir den Code LG AN und klicken auf OK
  • Mit einem Klickt auf “TEST SELECTED CODE” könnt ihr testen ob der Befehl richtig erkannt wurde
  • Klickt nun auf Fertig.
  • Jetzt beginnt wieder bei dem “+” Zeichen um den nächsten Befehl hinzuzufügen. Diesen Schritt könnt ihr beliebig oft wiederholen, und so alle Fernbedienungssignale nach und nach anlernen, die ihr in dieser Aktion ausgeführt haben wollt.

    

4. Richtigen Kanal wählen zu Macro AN hinzufügen

  • Für unseren Onkyo AV-Receiver müssen wir den entsprechenden HDMI Kanal wählen.
  • Hierzu wiederholen wir Schritt 3, drücken jedoch anstatt der AN Schalt Taste drücken wir nun die Taste für den gewünschten Kanal auf der Fernbedienung des AV-Receivers.
  • Als Code Namen Vergeben wir dann zum Beispiel “Onkyo Kanal Fire TV” oder “AV-Receiver Kanal Playstation” jenachdem was ihr benötigt

5. Funksteckdosen zur Macro Aktion hinzufügen

  • Die Codes der Funksteckdosen haben wir ja bereits in der ersten Anleitung hinzugefügt
  • Klickt nun wieder wie in Schritt 3 auf das “+” Zeichen
  • Jetzt klickt jedoch anstatt auf “LEARN NEW CODE” auf “SELCTED CODE” und wählt dort den entsprechenden AN Code für die gewünschte Lampe und klickt auf ok
  • Klickt wieder auf Fertig
  • Diesen Schritt könnt ihr ebenfalls so oft wiederholen, bis ihr alle Lampen bzw. Geräte hinzugefügt habt
  • Habt ihr alle Geräte zu diesem Macro hinzugefügt, könnt ihr mit einem Klick auf “TEST MACRO” testen ob alles richtig funktioniert. Danach klickt auf Fertig.

     

6. Macro AUS erstellen

  • Jetzt erstellen wir die Aktion zum Ausschalten von Fernseher, Verstärker und Lampen.
  • Wiederholt dazu die Schritte ab Schritt 2!
  • Diesmal nennt ihr das Macro jedoch bspielsweise: “Fernseher, Onkyo, Fire TV AUS”
  • beim Anlernen der Befehle jetzt anstatt der AN Taste auf der jeweiligen Fernbedienung, die AUS Taste drücken.
  • Wiederholt die Schritte 2-5 so oft, bis ihr alle gewünschten Aktionen zum Macro AUS hinzugefügt habt.
  • Danach klickt auf Fertig

7. Alexa Device erstellen

  • Wechselt auf die Startseite des RM Plugins
  • Klickt auf “Alexa Bridge”
  • Danach auf “Alexa Device List”
  • Dann unten auf “+ ADD ALEXA DEVICE”
  • Dann oben auf “DEVICE NAME”
  • Jetzt müsst ihr der Aktion einen Namen vergeben! Wichtig, mit diesem Namen könnt ihr das ganze später über Alexa mit eurem Amazon Echo ein- beziehungsweise ausschalten. Der Befehl dazu lautet je nach Name “Alexa, schalte Fernseher an”
  • Jetzt klickt auf “ON COMMAND” und wählt anschließend “MACRO” aus
  • Jetzt wählt das Macro AN aus!
  • Danach klickt auf “OFF COMMAND” und wieder auf “MACRO”
  • Wählt nun das Macro AUS aus!

      

8. In Alexa APP nach neuen Geräten suchen

  • Öffnet die Amazon Alexa App
  • Klickt links im Menu auf Smart Home
  • Scrollt nach unten und klickt auf “Geräte Suchen”
  • Ist die Suche abgschlossen sollte ein Gerät mit dem Namen eurer Aktion in der Liste auftauchen
  • Ab jetzt könnt ihr diese Aktion mit dem Befehl “Alexa, Aktion an/aus” steuern!
  • Viel Spaß damit!

Vergleich Broadlink Aktionen zu Logitech Harmony Ultimate Hub Aktionen:

 

 

 

Stefan
Hey, ich bin Stefan, blogge über Technik, fahre MTB, bin als Co-Pilot im Rallyesport unterwegs, reise gerne und mag gute Filme ;-)
Empfohlene Beiträge
Showing 2 comments
  • Hans
    Antworten

    Direkt aus der RM-App läßt sich bei mir absolut nichts anlernen, sondern nur aus der e-control App. Die angelernten TV-Befehle finden sich auch un der Codelist wieder aber lassen sich nicht in der rm-app einfügen. Zudem, wenn ich die Alexabridge einschalte und enable aktiviere geht die Bridge sodort auf Stop. Ich habe alles versucht, sehe aber keine Chance das Teil zum Laufen zu bringen. Feste IP eingesellt, alle Repeater ausgeschaltet damit ja alle im gleichen Netz funktionieren. Außerdem wird am Anfang die Möglichkeit geboten zwischen API und v1 Devices zu wählen. Habe leider nirgendswo den Unterschied ermitteln können. Ansonsten ist die Erklärung kinderleicht, nur die Praxis sieht dann ganz anders aus.

pingbacks / trackbacks

Hinterlasse einen Kommentar

*

TIPPE ETWAS UND DRÜCKE ENTER UM DANACH ZU SUCHEN